Druckminderer Druckregeler DIN DVGW geprüft

Druckminderer Wasserdruck Druckregler Caleffi mit einteiliger Kartusche

Druckminderer sind Geräte zum Einbau in Hauswassersysteme, um den eingangsseitigen Druck, der aus dem öffentlichen Wassernetz einströmt, zu reduzieren und zu stabilisieren. In der Regel ist dieser Druck zu hoch und zu schwankend, um direkt im Hauswassersystem benutzt zu werden. Diese Baureihe von Druckminderern hat die Besonderheit der Voreinstellbarkeit. Mittels eines einstellbaren Handrads mit Druckanzeiger kann der Druckminderer vor dem Einbau bereits auf den gewünschten Druck voreingestellt werden. Nach dem Einbau passt sich der Druck automatisch dem voreingestellten Wert an. Die innere Kartusche enthält alle voreinstellbaren Komponenten und ist als eine Einheit vormontiert, um Inspektion- und Wartungsarbeiten zu erleichtern.

Die Druckminderer Baureihe 5350 sind nach der EN 1567 Norm zugelassen.

Wofür wird ein Druckminderer benötigt?

Ein Druckventil übernimmt eine wichtige Funktion innerhalb eines Trinkwasserleitungssystems. Es sorgt dafür, dass Wasser nicht mit zu viel Druck unkontrolliert aus dem Wasserhahn strömt.

In der Haustechnik sind Druckminderer heute üblicher Bestandteil in der Nähe des Hauswasseranschlusses. Druckminderer werden dazu verwendet, in einem Objekt mit einer Druckerhöhungsanlage Zonen mit unterschiedlichen Druckniveaus zu unterteilen. Wie zum Beispiel in einem Hochhaus.

Die Regelfunktion besteht darin, dass in einem nachgeschalteten Leitungssystem ein gleichbleibender und niedriger Druck herrscht, wie in der Zuleitung vor dem Druckminderer.

Warum wird ein Druckminderer Druckregler eingesetzt?

Einsatzgründe für Druckminderer sind vor allem die begrenzte Druckfestigkeit von Einbauteilen im System
(z.B. Warmwasserbereiter) und die Geräuschbildung bei Armaturen, wenn der Ruhedruck 5 bar übersteigt.

Wie stelle ich ein Druckminderer ein?

Druckanzeiger bewegen sich aufwärts, sodass der Druck stufenlos eingestellt werden kann und in 0,5 bar Schritten angezeigt wird. Der Systemdruck kann so vor dem Einbau voreingestellt werden. Das Oberteil besteht aus einer Membrane, Filter, Sitz, Feder und Ausgleichskolben ist als "Monoblock" vormontiert und kann für Wartungs- und Kontrollzwecke einfach entfernt werden.

Der Einbau eines Druckminderers schützt Ihre Wasserleitung und Armaturen vor Überdruckbelastungen durch den Wasserversorger. Der eingestellte Maximaldruck ist dann die Obergrenze mit der Leitungen, Ventile und Armaturen belastet werden können.

Ein Druckminderer schütz Hauswasseranlagen vor zu hohem Versorgungsdruck. Er kann auch für industrielle und gewerbliche Zwecke unter Berücksichtigung seiner Spezifikationen verwendet werden. Der eingestellte Hinterdruck wird auch bei stark schwankenden Vordrücken konstant gehalten. Durch das Reduzieren und Konstanthalten des Betriebsdrucks werden störende Fließgeräusche innerhalb der Installation minimiert.

Die innere Kartusche enthält alle voreinstellbaren Komponenten und ist als eine Einheit vormontiert, um Inspektions- und Wartungsarbeiten zu erleichtern.

  • Trinkwasserversorgungsnetze
  • Schwimmbäder
  • Kleingastronomie
  • Privat Haushalte
  • Vor technischen Anlagen
  • Feuerlöschanlagen
Die Funktionsweise des Druckminderers basiert auf dem Ausgleich zweier entgegenwirkender Kräfte:

1. Der Gegendruck der Feder bewirkt das Öffnen des Gerätes.
2. Der Gegendruck der Membrane bewirkt das Schließen des Gerätes.

Funktion mit Durchfluss
Wenn eine Zapfstelle im Wassersystem geöffnet wird, setzt sich die Kraft der Feder gegen den entgegenwirkenden Druck der Membrane durch, das Oberteil sinkt und ermöglicht den Wasserdurchfluss. Je größer der Wasserbedarf ist, desto mehr sinkt der Druck unter der Membrane. Das lässt mehr Flüssigkeit durch das Gerät fließen.

Funktion ohne Durchfluss
Wenn die Wasserversorgung vollständig geschlossen ist, steigt der ausgangsseitige Druck und drückt die Membrane nach oben. Das Gerät schließt sich, verhindert so den Durchfluss der Flüssigkeit und häit einen konstanten Druck auf den voreingestellten Wert. Der geringste auf die Membrane einwirkende Druck, in Relation zur Feder, schließt das Gerät sofort.

Auswechselbare einteilige Kartusche
Das Oberteil, bestehend aus Membrane, Filter, Sitz, Feder und Ausgleichskolben ist als “Monoblock” vormontiert und kann für Wartung- und Kontrollzwecke einfach entfernt werden.

Zertifizierung
Die Druckminderer Serie 5350 sind nach SVGW und DVGW gemäss der EN 1567 Europäischen zugelassen.



Artikel 1 - 14 von 14

Ihr WhatsApp-Kontakt zum Service Team von Aquintos-Wasseraufbereitung
Service Team
Hallo und herzlich willkommen bei Aquintos-Wasseraufbereitung Wie darf ich Ihnen behilflich sein?
Für diesen Service benötigen Sie WhatsApp. Alternativ können Sie unser Kontaktformular benutzen.
Icon Whatsapp