Einzelenthärtungsanlage MEB

Artikelnummer: AQMEB-V

EAN: 4260659123840

Kategorie: Einzelenthärtungsanlage MEB

Wählen Sie bitte die gewünschte Kombination aus.

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.

sofort verfügbar
Artikeldetails

Anschluss-Set im - Lieferumfang enthalten

  • 2 x 1" BSPT Anschlussstücke
  • 4 x 1" Flachdichtung
  • Abwasser. und Überlaufschlauch Länge 2000 mm
  • Einbau.- und Bedienungsanleitung (deutsch)



Beschreibung Einzelenthärtungsanlage MEB

Die Wasserenthärtung nach dem Ionenaustauschprinzip ist ein Aufbereitungsprozess.
Hierbei werden Kationen, insbesondere Calciumionen und Magnesiumionen, die für
die Wasserhärte verantwortlich sind, unter Verwendung von
Kationenaustauscherharzen gegen Natriumionen ausgetauscht.

Hierbei kommt ein stark saurer Kationenaustauscher in Natriumform zum Einsatz.
Dieser Kationenaustauscher ist mit Natriumionen beladen und tauscht diese äquivalent
gegen die Ionen der Härtebildner Calcium und Magnesium aus. Da bei der
Wasserenthärtung lediglich Salz (Natursalz) gegen das andere ausgetauscht wird, spricht
man auch von einem Neutralaustauscher. Hierzu werden dem Ionenaustauscher
Natriumionen im Überschuss angeboten. Zur Regeneration verwendet man eine
gesättigte Kochsalzlösung, die beispielsweise durch das Auflösen von Kochsalztabletten
hergestellt wird. Ist die Anlage in Betrieb, ist auf eine ausreichende Solebildungszeit
von mindestens 6 Stunden zu achten, bevor die gesättigte Sole zur Regeneration
verwendet werden kann. Das Harz besitzt eine Lebensdauer von über 20 Jahren.

Das Enthärterharz (Regenerationsmaterial) der Enthärtungsanlage ist
Trinkwasser.- und Lebensmittelzugelassen. Zulassungsnummer: US RDA 21CFR 173.25



Aufbau der MEB Einzelenthärtungsanlage

Die Einzelenthärtungsanlage Aquintos MEB besteht aus zwei getrennt stehenden Komponenten.
Zum Einem aus einer GFK gefertigten Druckflasche gefüllt mit einem hochwertigen
Ionenaustauscherharz und einem Zentralsteuerventil BNT 1650, sowie aus einem separat
freistehenden PE-Salzsolebehälter zur Salzsolebereitstellung. Der Salzsolebehälter kann einen
Salzvorrat von max. 150 kg aufnehmen.

Er besitzt ein Fassungsvermögen von 150 Litern und integriert ist ein Siebboden, Solerohr mit Deckel,
mit einem Sicherheitsschwimmerventil, Überlaufanschluss und Salzsoleansaugschlauch.



Funktion der MEB Einzelenthärtungsanlage und deren Steuerung BNT 1650

Das von uns verbaute BNT 1650 Steuerventil ist ein mengen.- & zeitgesteuertes Steuerventil,
welches bei der MEB und MKB Serie verbaut wird. Dieses Steuerventil arbeitet bei Normalbetrieb
rein über einen verbauten Wasserzähler der ihre Wasserabnahme und dem Durchfluss herunterzählt
und eine Regen- eration demnach einleitet. Sobald die zuvor angegebene Kapazität in Tonnen
(einer internationalen Angabe an Wassermenge 1Tonne = 1000 Liter) aufgebraucht wurde,
wartet die Enthärtungsanlage auf die zuvor programmierte Uhrzeit mit der Regeneration.

Die Regenerationszeit wird bei uns im Werk auf 2 Uhr nachts vorprogrammiert, kann aber über
die Steuerung durch sie jederzeit geändert werden. Wenn die zuvor errechnete Wassermenge
(die Kapazität) zwischen einer Regeneration aufgebraucht wurde, wird die Regeneration erst zu
einer zuvor eingestellten Regenerationszeit stattfindet.

Beispiel: Die Enthärtungsanlage enthärtet 3000 Liter Wasser und die 3000 Liter sind Nachmittags
um 17 Uhr aufgebraucht und die Kapazität auf dem LED Display steht bei 0 Tonnen.
Dann wird die Regeneration erst um 2 Uhr nachts zu der zuvor eingestellten Zeit durchgeführt.


Um so eine Zeitbrücke zu kompensieren wird bei der Programmierung der Enthärtungsanlage
je nach Anlagengröße eine Leistungsreserve von 10 -15 % errechnet damit ihnen in der Regel
immer weiches Wasser zur Verfügung steht und das Filtermaterial deutlich länger hält.

Sollten sie die Wassermenge mal nicht verbrauchen oder für eine Woche Urlaub machen und
verbrauchen kein Wasser wird über die Zeitsteuerung die Regeneration nach 7 Tage nachts
um 2 Uhr automatisch durchgeführt. (Eine sogenannte Zwangsregeneration).

Desweiteren ist das BNT 1650 Steuerventil mit einer Verschneideeinrichtung ausgestattet über
welche die Wasserhärte auf eine gewünschte Ausgangshärte eingestellt werden kann.
Über das verbaute Bypass-Ventil kann die Enthärtungsanlage durch das Umstellen von zwei
Wasserhähnen auf Stadt- wasser umgestellt werden und vom Wassernetz entfernt werden.




Die Vorteile

- Schützt vor Kalkinfakt
- Spart Energie
- Weichwasserkomfort auf Ihren Bedarf abgestimmt
- Umweltfreundliche Technik
- Automatische Regeneration
- Zwangsregeneration



Technische Daten








Regeneration der MEB Einzelenthärtungsanlage

Die von uns voreingestellte Regenerationszeit im Zentralsteuerventil BNT 1650 am der
Einzelenthärtungsanlage wird über eine Mengensteuerung ausgelöst und auf 2 Uhr nachts
vorgeingestellt, so dass Ihnen im täglichen Ablauf weiches, weniger kalkhaltiges Wasser
zur Verfügung steht.

Die Regeneration sollte zu einem Zeitpunkt stattfinden,an dem Sie so gut wie keinen
Wasserverbrauch haben. Denn während einer Regeneration steht Ihnen ganz normales
Rohwasser (Stadtwasser) zur Verfügung. Bei mengengesteuerten Wasserenthärtern
verfügt das BNT Steuerventil über einen integrierten Wasserzähler, welcher den
Verbrauch ermittelt und dementsprechenddie Regeneration einleitet. Nach Erreichen
einer angegeben Kapazität der Enthärtungsanlage, welche durch die vor Ort ermittelte
Wasserhärte und durch den eigenen Wasserverbrauch ermittel wurde. Während der
Regeneration der Wasserenthärtungsanlage auf Basis des Ionenaustauschverfahrens
mit Natriumchlorid wird eine sehr hoch konzentrierte Kochsalzlösung über das Harzbett
geführt, welches das Filtermaterial (Harz) desinfiziertund anschliessend rückstandsfrei
ausspült.

Im Wasser sind nach einer Regeneration keinerlei Geschmacksveränderungen zu befürchten.

Die Enthärtunganlage regeneriert nach dem Abstromverfahren, welches einebessere Verteilung
der Sole im Filter (Harzbett) bewirkt und auch am sparsamsten im Wasserverbrauch arbeitet.
Bei der Regeneration der Enthärtungsanlage wird eine so hochkonzentrierte Kochsalzlösung
verwendet, das eine Keimbildung zu 99% ausgeschlossen wird.


Regenerationszyklus 1

Backwash, Rückspülen das Filtermaterial wird von der unteren Düse über die obere Düse
durch die Fließgeschwindigkeit aufgelockert und demnach die Regeneration vorbereitet.



Regenerationszyklus 2


Brine DN, Salzsole einsaugen und langsam spülen dabei wird die bereits im Salzsolebehälter gebildete
Salzsole das Natriumchlorid durch die obere Düse über das erschöpfte Kationenaustauscherharz
durch die untere Düse geleitet und das Filtermaterial wieder entladen (regeneriert) und zu 99% desinfiziert.

Die 100% werden durch eine zusätzlich bei Regeneration eingesetzte Chlor Desinfektionseinheit erreicht.

Eine Chlor Desinfektionseinheit kann zu allen von uns angebotenen Enthärtungsanlagen
mit dazu bestellt werden und wird vor Auslieferung der Enthärtungsanlage durch unsere
Techniker vormontiert,alternativ kann diese auch von ihnen nachträglich nachgerüstet werden.



Regenerationszyklus 3

Rinse, Schnellspülen/ klarspülen nachdem das Filtermaterial das Kationenaustauscherharz mit
Natriumchlorid während der Rückspülung in Regenerationszyklus 2 in Berührung kam
muss das Filtermaterial wieder ausgespült werden. Dafür wird je nach Anlagengröße und
der Menge an Kationenaustauscherharz eine gewisse Menge an Klarspülwasser benötigt,
welches das Filtermaterial durch die untere Düse über das Kationenaustauscherharz durch
die obere Düse ausspült.

Nach einer Regeneration sind keinerlei Geschmacksveränderung zu befürchten.



Regenerationszyklus 4

Fil, Solebehälter neu befüllen, aufgrund der in Regenerationszyklus 2 angesaugten Salzsole
ist der Salzbehälter zu diesem Zeitpunkt leer und muss wieder mit einer auf die
Anlagengröße angemessenen Menge an Frischwasser befüllt werden. Nur so wird
gewährleistet das bis zur nächsten Regeneration im Salzsolebehälter eine neue Salzsole
gebildet wird, welche für die nächste Regeneration wieder benötigt wird.
Die Standzeit der Salztabletten im Frischwasser betragt 5 Stunden, bis eine neue
gesättigte Salzsole gebildet wurde.





Zwangsregeneration

Die voreingestellte Zwangsregeneration von 7 Tagen ist nötig, wenn Sie zum Beispiel für eine
Woche Urlaub machen. Die Enthärtungsanlage regeneriert am 7. Tag um eine
Keimbildung zu verhindern. Die von uns verwendeten Steuerventile der Marke BNT sind
sehr weit verbreitet. Die ausgereiften und langjährigen Erfahrungen des Herstellers /
Vorlieferanten lassen auf eine lange Lebensdauer unserer Enthärtungsanlagen schliessen.




Optional



Montageblock (zur Anleitung) 

Montageblock mit Verschneideeinrichtung und Probeentnahmehahn

Passender Anschluss für Ihr Hauswassersystem mit Bypassfunktion z.b. für:

- Wasserenthärtungsanlagen
- Nitratfilteranlagen
- Greensand Filteranlagen / Manganfilteranlagen
- Eisenfilteranlagen
- Vollentsalzungspatronen und Teilentsalzungspatronen

Verwendungsbereich
 
Trinkwasser-Enthärtungsanlagen PN 10 für Industrie, Gewerbe und Haushalt.

Wassertemperatur max. 90 °C.
Druck max.: 10 bar

 

Beschreibung
 
Die Bypass-Strecke wird als kombinierte Anschlussarmatur für Enthärtungsanlagen mit
integrierter Verschneidung eingesetzt.Sie besitzt 2 Ventile mit denen der Zu.- und Abfluss
des Enthärters abgesperrt werden kann, damit dieser für Servicearbeiten o. ä. zu entfernen ist.
 
Die Versorgung mit nicht enthärtetem Wasser kann in dieser Zeit durch das Bypassventil erfolgen.
Damit Proben für die Wasserhärtebestimmung entnommen werden können, ist die
Bypass-Strecke mit einem Entnahmeventil versehen.
 

- Probeentnahmehahn kann wahlweise in Flußrichtung montiert werden.
- Einfacher Einbau der Strömungsrichtung entsprechend hohe Betriebssicherheit.
- Bypass-Option
- Eingebauter Probeentnahmehahn.
- Optionale Rohwasserzumengung.
- Ein- / Auslauf der Enthärtungsanlage kann abgesperrt werden.
- Kürzere Installationszeit in Bezug auf die Enthärtungsanlage.